Project CARS

Project CARS

So heute wollen wir uns unbedingt mal mit der kommenden Rennsimulations-Hoffnung „Project CARS“ von den Slightly Mad Studios beschäftigen. Wir haben vor ca. 3 Jahren uns an der Crowdfunding Kampagne für Project CARS beteiligt, weil wir damals schon das Potenzial gesehen und auch ein wenig erhofft haben. Und wir müssen sagen, auch wenn es länger gedauert hat als versprochen, sind wir mit dem Ergebnis zufrieden.

Unten seht Ihr ein paar Screenshots. Auf denen erkennt Ihr mit wie viel liebe zum Detail die Fahrzeuge modelliert wurden.

Wir haben noch keine Rennsimulation erlebt, in der das Fahrgefühl und der Rennstreß so intensiv rüber kam wie in Project CARS!! Es ist einfach toll sich mit den Computer Gegnern um jede Postion auf der Rennstrecke zu beharken und zu kämpfen. Wir müssen aber auch sagen, dass es eben kein weiterer Clon von „Need for Speed“ oder der gleichen ist!! Es handelt sich hier um eine handfeste Rennsimulation! Zumindest, wenn man das will. Man kann das Ganze Ding auch zu einem harmlosen Arcade-Renner stutzen, indem man alles an Fahrhilfen anschaltet und die Gegner so zahm macht, dass sie keiner Fliege was zu leide tun! Aber wer will das schon, wenn es doch so viel Spaß macht, mal richtiges Renn-Gefühl zu erhaschen.

Aber es gibt immer noch viele Skeptiker da draußen, die meinen das ein „Assetto Corsa“ eben besser ist als Project CARS! Denen können wir nur sagen, auch diese Simulation haben wir im Early Accesses bei Steam erworben, um uns ein eigenes Bild zu machen. Dabei ist uns aufgefallen, dass es sicherlich nicht schlecht ist und auch seine Stärken hat, aber in seiner Gesamtheit noch nicht an Project CARS ran kommt.

Hier mal ein kleiner Eindruck wie gut Project CARS aussieht. Im Video sind wir eine Runde in Hockenheim gefahren.

Tipps

Kommentare sind geschlossen