Mazda CX-3 greift den Opel Mokka an

Mazda CX-3

Mazda CX-3 von der SeiteAb Mitte 2015 will sich Mazda auch ein Stück von dem Kuchen der  SUV in der Größe vom Opel „MOKKA“ und Skoda „Yeti“ holen. Dabei verwenden Sie Ihr Kodo-Design an, was man schon vom Mazda 2 & 3 her kennt. Dadurch bekommt der Mazda CX-3 eine sehr sportliche Note. Außerdem will Mazda mit viel High Tech punkten. So kann man den Mazda CX-3 mit LED-Scheinwerfern, Head-Up Display und Notbrems-Assistenten und vielem weiten Gadgets aus der Aufpreis-Liste ausrüsten. Damit versucht Mazda sich einen Vorsprung zur Konkurrenz zu erarbeiten.Mazda CX-3 Ob das gelingt bleibt abzuwarten. Rein optisch macht Mazda auch einige Sachen anders. So verzichtet man bewusst auf wuchtige Design-Elemente wie Unterfahrschutz und fette Seitenbeplankungen.  All das trägt doch zur eher sportlichen Optik bei.

Bei den Motoren wird es einen 1,5-Liter-Diesel mit 105 PS und einem 2,0-Liter-BenzinerMazda CX-3 von hinten mit 120 oder 150 PS geben. Alle Motoren stammen aus der Skyactiv-Familie.

Zu haben soll der kleine Bruder des Mazda CX-5 ab Juni 2015 zwischen 17.000 und 18.000 € sein. Wenn es dann soweit ist werden wir bestimmt eine ausgiebige Probefahrt mit dem Mazda CX-3 machen und drüber berichten.

Kommentare sind geschlossen